Recht & Steuern

Ihre Kanzlei in Wuppertal.

Fachanwälte

Spezialisten führen Sie zum Ziel.

Qualität

Wir legen höchsten Wert auf Qualität.

Reichweite

Wir verhandeln für Sie bundesweit.

Netzwerk

Nutzen Sie unsere Kontakte.

Mietrecht

Das Mietrecht ist aufgrund der hohen Anzahl von Mietverhältnissen ein besonders wichtiges Rechtsgebiet. Die besondere Problematik des Mietrechts besteht darin, dass es sich bei dem Mietvertrag um ein Dauerschuldverhältnis handelt. Dadurch sind sich die Parteien über einen langen Zeitraum gegenüber verpflichtet.
Daher bietet die Miete von Wohn- und Geschäftsräumen immer wieder Anlass für Streitigkeiten. Deshalb ist es wichtig, in Mietrechtsangelegenheiten stets zu versuchen, die Angelegenheit in einer streitschlichtenden Weise zu klären. Ist ein Mietverhältnis einmal gestört, kann sich hieraus ein andauernder Streit ergeben, der für die Parteien eine nervliche und finanzielle Belastung darstellt.

Der Vermieter hat das Interesse an einer regelmäßigen und pünktlichen Mietzahlung oder auch daran, wann und in welchem Zustand der Mieter bei ordnungsgemäßer Kündigung die Wohnung zu verlassen hat. Oder: War der Mieter berechtigt, seine Miete zu kürzen? Darüber hinaus ist es häufig mit Problemen verbunden, Mieterhöhungen durchzusetzen, wenn wichtige gesetzliche Form- und Fristvorschriften übersehen werden.

Für den Mieter ist es dagegen wichtig, eine mangelfreie Wohnung bewohnen zu können. Die Fragen, wann eine Wohnung mangelhaft ist und unter welchen Umständen die Berechtigung zur Mietminderung besteht, werden durch die anwaltliche Beratung und Vertretung geklärt. Eine andere häufig gestellte Frage betrifft den vorzeitigen Auszug aus der Wohnung, also vor Ablauf einer Kündigungsfrist. Muss sich der Vermieter auf einen vom Mieter vorgeschlagenen Nachmieter einlassen?

Als Ihr Anwalt habe ich Ihre Rechte stets im Blick und helfe Ihnen dabei, diese auch durchzusetzen.

Die Kündigung des Mietverhältnisses kann teilweise auch das Ende der guten Beziehungen zwischen den Vertragsparteien bedeuten.
Soll die Kündigung erklärt werden, müssen vor allem auf Vermieterseite, neben den für beide Seiten bestehenden Formvorschriften, die besonderen Begründungserfordernisse und die den Mieter schützenden Bestimmungen eingehalten werden. Der Zugang der schriftlichen Kündigung muss auch nachweisbar sein.
Ein Fehler in diesen Bereichen kann praktisch nicht mehr geheilt werden, was gerade dann, wenn die Gegenseite die Wohnraumkündigung gerichtlich angreift, zu erheblichen Folgekosten und Verzögerungen führen kann. Zieht der Mieter beispielweise aufgrund einer unberechtigten Kündigung aus, drohen dem Vermieter Schadensersatzforderungen.
An dieser Stelle sollte daher nichts dem Zufall überlassen und die Kündigung nach Beratung oder am besten gleich durch einen mietrechtlich spezialisierten Rechtsanwalt ausgesprochen werden.

Ein weiterer Streitpunkt zwischen Mieter und Vermieter ist die Rückzahlung der beim Abschluss des Vertrages geleisteten Mietkaution. Nach Ende des Mietverhältnisses kommt es hier sehr oft zum Streit, ob und wann der Vermieter diese Kaution an den Mieter zurückzahlen muss.

Ohne die Kenntnis und Verfolgung der umfangreichen instanz- und höchstrichterlichen Rechtsprechung kann im Mietrecht heute viel falsch gemacht werden.
Eine anwaltliche Begleitung verhindert Fehler und spart Geld und Nerven.

Wir beraten Sie bei Fragen zu den folgenden Themen und unterstützen Ihre Anliegen anwaltlich zudem in allen weiteren Fällen, die dem Mietrecht unterfallen:

    • Gestaltung des Mietvertrages
    • ordentliche und fristlose Kündigung
    • Eigenbedarfskündigung
    • Zahlungsverzug des Mieters
    • Nebenkostenabrechnung
    • Schönheitsreparaturen und Instandhaltung
    • Mängel der Mietsache
    • Mietminderung
    • Mieterhöhung
    • Mietkautionsrückforderung